Aktuelles

Auf dieser Seite erfahren Sie Wichtiges und Neues rund um das Zentrum für Synthetische Mikrobiologie sowie von SYNMIKRO veranstaltete Kongresse, Seminare, Workshops und Tagungen.

Mit künstlicher Fotosynthese dem Klimawandel trotzen

Bildunterschrift:  Dr. Tobias Erb erklärt Studentinnen und Studenten das Stoffwechselgeschehen, das zur optimierten Kohlendioxid-Fixierung führt. Urheber: MPI für terrestrische Mikrobiologie.

Ein neuartiger Stoffwechselweg bindet Kohlendioxid effizienter als Pflanzen

Das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre könnte künftig dank synthetischer Biologie verringert werden, denn ein Team um Dr. Tobias Erb, wissenschaftliches Mitglied von SYNMIKRO und Leiter einer Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie, hat auf der Grundlage von Fotosynthesereaktionen einen neuartigen Stoffwechselweg entwickelt, der im Vergleich zu Pflanzen Kohlendioxid mit 20 Prozent höherer Effizienz fixiert. Die Forscher haben das neue System, welches sie im Wissenschaftsmagazin SCIENCE der Öffentlichkeit erläutern, zunächst am Reißbrett geplant – und dann im Labor mit Erfolg in die Realität umgesetzt.

Weiterlesen...

Großprojekt erforscht Binnenstruktur von Bakterien

Bildunterschrift:  Eine Mitarbeiterin aus Prof. Dr. Martin Thanbichlers Arbeitsgruppe nutzt ein vollautomatisiertes Fluoreszenzmikroskop, um Bakterien zu analysieren, die mit einem Farbstoff markiert sind. (Foto: Dr. Daniela Kiekebusch; die Abbildung darf nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den SFB/Transregio TRR 174 verwendet werden)  Download: www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2016d/1121a

SYNMIKRO Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus Gießen und München die molekulare Struktur von Bakterien

Der neu eingerichtete Sonderforschungsbereich/Transregio 174 der Universitäten Marburg, Gießen und München erhält 6,4 Millionen Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Die interne Organisation von Bakterien und deren Dynamik steht im Fokus eines neuen Sonderforschungsbereichs (SFB/Transregio 174). Sprecher des Verbundprojekts mit dem Titel „Räumlich-zeitliche Dynamik von Bakterienzellen“ ist Prof. Dr. Martin Thanbichler, wissenschaftliches Mitglied von SYNMIKRO. Gefördert werden weiter: Prof. Dr. Anke Becker, Prof. Dr. Lotte Sogaard-Andersen, Prof. Dr. Peter Graumann, Prof. Dr. Peter Lenz, Prof. Dr. Victor Sourjik, Dr. Gert Bange und Prof. Dr. Kai Thormann.

Weiterlesen...

Heisenberg-Professur für Peter Kolb

Biochemiker und SYNMIKRO-Mitglied erforscht neue Arzneimittelwirkstoffe

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Peter Kolb eine Heisenberg-Professur für Pharmazeutische Chemie verliehen. Das Heisenberg-Programm fördert Wissenschaftler, die sich durch exzellente Forschung hervorgehoben und für die Berufung auf eine unbefristete Professur qualifiziert haben. Die Professur wird über fünf Jahre – mit einer Zwischenevaluation nach drei Jahren – gefördert. Voraussetzungen für ihre Verleihung sind, dass die Professur eine strukturelle Weiterentwicklung für die Universität darstellt und nach der Förderphase in den regulären Etat der Philipps-Universität Marburg überführt wird. 

Weiterlesen...

Marburger iGEM-Team mit Silbermedaille ausgezeichnet

Marburger iGEM-Team mit Silbermedaille ausgezeichnet

Nach Monaten harter Arbeit hat das iGEM-Team aus Marburg nun seinen Beitrag während der internationalen iGEM Competition in Boston/USA präsentiert. Dieser wurde mit einer Silbermedaille ausgezeichnet.

An dem studentischen Wettbewerb, der jährlich in der Disziplin Synthetische Biologie ausgetragen wird, nehmen Teams aus aller Welt teil. Am letzten Oktoberwochenende kam man zusammen, um die Arbeiten vorzustellen. Seitdem der Wettbewerb 2004 ins Leben gerufen wurde, konnten jeweils steigende Teilnehmerzahlen gemeldet werden – dieses Jahr nahmen fast 300 Teams mit über 3000 Studierenden teil. Die Universität Marburg war zum fünften Mal mit einem Team vertreten.

Weiterlesen...

Miescher-Ishida Prize for Uwe Maier

Congratulations to Uwe Maier, project leader in the CRC 987! He received the Miescher-Ishida Prize for his excellent research.

The Miescher-Ishida Prize was initiated by Dr. Masahiro R. Ishida "in commemoration of the discoveries of nuclear and extranuclear DNA" to acknowledge outstanding scientists who have made unique findings in the field of endocytobiology or contributed to the development of this science. The Prize is awarded in recognition for the DNA isolation by Dr. Friedrich Miescher in Tübingen 1869, and by Dr. Masahiro R. Ishida, who first extracted chloroplast DNA together with Dr. R. Sager in 1961.

The Miescher-Ishida Prize is presented by the International Society of Endocytobiology (ISE) and the University of Tübingen.

Prof. Uwe Maier received this prize for his research on cellular functionality. Visit his homepage for more information.